„Controlling und Innovation“ , Bonn, 08.-09. November 2005

Am 9. November 2005 fand in Bonn ein eintägiges Intensivseminar statt. Das Seminar richtete sich gezielt an Controller, teilnehmen konnte aber jeder, der sich mit der Erfassung und der Bewertung von „Intellektuellem Kapital“ beschäftigt.
Aufgezeigt wurden Konzepte, mit denen Controller strategisches Management und operatives Geschäft mit der Wissensbilanz unterstützen können.

  Dr. Manfred Bornemann vom Arbeitskreis Wissensbilanz führte die Teilnehmer in die Methodik der Wissensbilanz ein und zeigte Schnittstellen zum Controlling und zur Unternehmensteuerung auf. Kosten und Nutzen der Wissensbilanzierung wurde anhand von Praxisbeispielen erläutert.

Im Verlauf des Workshops wurde deutlich, wie Innovationspotentiale und Risiken von Organisationen transparent gemacht werden können.Weiter wurde die Wissensbilanz als internes und externes Kommunikationsinstrument erläutert.