Kranichstein_08.09.05

Experten-Konferenz, Kranichstein, 17. Mai 2004

Am 8. September 2005 fand im Jagdschloss Kranichstein ein Anwenderworkshop zum Thema „Wissensbilanz“ statt. Der Workshop diente dazu den Status Quo der Projektes „Wissensbilanz-Made in Germany“ zu reflektieren und die nächsten Schritte des Projektes zu planen. Im Rahmen des Workshops wurden Stärken und Schwächen der Wissensbilanz diskutiert.

Die Pilotfirmen stellten ihre Erfahrungen mit dem Instrument Wissensbilanz vor. Alle Firmen konnten von positiven Veränderungen durch die Einführung der Wissensbilanz in ihren Unternehmen berichten. Insbesondere intern zeigten sich eine offenere  Kommunikationskultur. Bereits durch den Wissensbilanz-Prozess zeigten sich positive Lerneffekte bei den Mitarbeitern als auch bei dem Management. Wissensbilanz dient als roter Faden bei Entscheidungen und ermöglicht deren effiziente Umsetzung.
Neben internen Wirkungen auf die Unternehmenskultur bietet die Wissensbilanz eine Grundlage um das Vertrauensverhältnis zu Banken und Investoren aufzubauen und den Kreditzins zu senken.

Teilnehmer
Anja Flicker, Reinisch AG
Birgit Winterhalter; Dr. Ingeborg Feige, Caritas
Christoffer Siebert, SOR Rusche
Rainer Offen, VR Bank
Manfred Wunderlich, Blumenbecker
Ludwig Rossgoderer, KGM
Dirk Kampe, incowia
Peter Heisig, AKWB
Markus Will, AKWB
Mark Kivikas, AKWB
Kay Alwert, AKWB
Manfred Bornemann, AKWB